iOS 10: Apple bringt 100 neue Emojis – und eines sorgt für Diskussionen

Apple hat am Montagabend die vierte Vorab-Version des kommenden Betriebssystems iOS 10 veröffentlicht. Die prominenteste Neuerung sind insgesamt 100 neue oder überarbeitete Emojis. Im Mittelpunkt stehen Frauen, die nun auch in zahlreichen Sportarten (Laufen, Schwimmen, Gewichtheben, Basketball) oder in klassischen Männerberufen (Privatdetektivin, Bauarbeiterin) vertreten sind. Wie bei früheren Emojis können die Hauttöne individuell angepasst werden.

Zudem gibt es neue Familienkonstellationen, etwa einen alleinerziehenden Vater zweier Kinder. Auch die seit langem gewünschte Regenbogenfahne ist nun endlich an Bord, womit Apples Bekenntnis zu Diversität unterstrichen wird.150910_Whatsapp_V01 8.45h

Abrüsten bei den Waffen-Emojis

Für die größten Schlagzeilen sorgt aber ein Emoji, das mit der neuen iOS-Version gestrichen wurde: Apple hat den silbernen Revolver durch eine giftgrüne Wasserpistole ersetzt. Damit reagiert der Konzern auf eine Debatte vor einigen Wochen. Das für Emojis zuständige Unicode-Konsortium wollte im Zuge der Olympischen Spiele in Rio Gewehrsymbole integrieren, die für das Sportschießen stehen sollten.

iPhone Speicher 17.15hDoch Apple wehrte sich massiv dagegen, mit Erfolg – die Gewehr-Emojis wurden gestrichen. Kritiker merkten aber an, dass Apple seit Jahren ein Pistolen-Emoji in seinem Betriebssystem anbietet. Dieser Kritikpunkt wurde nun ausgeräumt, die überarbeitete Wasserpistole könnte kaum harmloser aussehen. Die Streichung des Revolvers ist auch ein Mittel gegen Hass-Postings, immer wieder wird der Revolver in Drohnachrichten verschickt.

Google hat ähnliche Anpassungen für Android bereits angekündigt. Die neuen Emojis sehen die Konzerne als Teil mehrerer Initiativen, um Frauen in der IT- und Technikbranche besser zu repräsentieren.

iOS 10 bietet viele Neuerungen

Apple wird die finale Version von iOS 10 vermutlich im Herbst zeitgleich mit der nächsten iPhone-Generation vorstellen. In dem neuen Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod Touch wurde der Nachrichtendienst iMessage komplett überarbeitet, so gibt es jetzt größere Emojis und handschriftliche Notizen. Der Sprachassistent Siri ist jetzt auch offen für Apps und der Streamingservice Apple Music hat einen Neuanstrich bekommen.iPhone 7 Release 14.53

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.