Bilder zuerst bei Twitter: So versaute Apple sich beim iPhone 7 selbst die Überraschung

Wenn Apple neue Hardware vorstellt, wählt der Konzern gerne die große Bühne. So auch gestern, als das iPhone 7 das Licht der Welt erblickte. Alles an der Apple-Show war perfekt geplant, alle sollten dem Moment entgegenfiebern, wenn endlich das neue iPhone gezeigt wird. Schade, dass es da schon fast jeder im Saal gesehen hatte – nämlich bei Twitter.

Ausgerechnet Apple selbst hatte aus Versehen ein Video getwittert, in dem das neue wasserdichte Gehäuse des iPhone 7 angepriesen wurde. Und das, als auf der Bühne noch von der Apple Watch Series 2 (wir haben sie bereits ausprobiert) gesprochen wurde. Das iPhone sollte erst eine gute Stunde später enthüllt werden.iPhone 7 Handson 6.30h

Das iPhone 7 zuerst bei Twitter?

Zuerst hielten viele das Video für einen Fake, wenn auch einen extrem gut gemachten. Undenkbar schließlich, dass ausgerechnet die PR-Meister von Apple sich einen solch extremen Patzer leisten würden. Hinzu kam, dass der Account mit dem Namen @apple zwar seit fünf Jahren besteht und 520.000 Follower hat – aber keinen einzigen anderen Tweet. Auch der Tweet mit dem iPhone-Video war schnell wieder verschwunden. Aber erst, nachdem er mehrere Tausend Mal geteilt worden war.

Doch dann bestätigte Apple die Echtheit des Videos noch mal. Und schon wieder bei Twitter. Statt des Videos gab es diesmal ein Gif zu sehen, das den zweifachen optischen Zoom des iPhone 7 Plus in den Fokus hob. Von dem war vorher nicht mal in der Gerüchteküche die Rede gewesen. Die Tweets waren also echt.iPhone 7 lohnt es sich?

Verheizte Geheimnisse

Tim Cook dürfte geschäumt haben. Wie kein anderes Unternehmen schafft Apple es immer wieder, wichtige Details zu seinen Produkten so lange geheim zu halten, bis es bereit ist, sie angemessen zu präsentieren. Was für eine Verschwendung, den Zauber dann ganz beiläufig bei Twitter zu verheizen.

Ob der zuständige Social-Media-Angestellte seinen Job noch hat, ist nicht bekannt. Eines dürfte aber sicher sein: Eine so wichtige Aufgabe, wie den iPhone-Start in sozialen Netzwerken zu betreuen, wird er sobald wohl nicht mehr bekommen. Falls er überhaupt noch mal ins Netz darf.Airpods_13.30

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.