Empfangsprobleme und Zischen: Diese Macken plagen iPhone-7-Besitzer

Das neue iPhone 7 ist noch nicht einmal eine Woche im Handel. Bei den meisten Kritikern kam es trotz eher zurückhaltender Innovationen sehr gut an. Auch in unserem Test zeigte sich das iPhone 7 als wirklich tolles Smartphone, wenn uns auch der Wow-Faktor irgendwie ein wenig fehlte. Die meisten Käufer dürften jedenfalls zufrieden sein – wenn sie nicht von einer der kleinen Macken betroffen sind, die das neue iPhone plagen.

+++ Hier finden Sie unseren ausführlichen iPhone 7 Test +++iphone 7 Geräusch 12.30

Kein Empfang, dafür zischt es

Der schwerwiegendste Fehler dürfte sicher das Empfangsproblem sein, von dem einige iPhone-7-Besitzer berichten. Schickt man das Gerät in den Flugzeugmodus, findet es kein Signal mehr, wenn man den Modus wieder beendet. Auch eine andere Simkarte behebt das Problem nicht. Laut dem Apple-Blog „Macrumors“ ist Apple das Problem bekannt, man tauscht betroffene iPhone 7 unkompliziert gegen ein neues aus. Als schnelle Lösung reicht aber meist ein Neustart. Viele Nutzer scheint das Problem bislang aber nicht zu betreffen, ein zweites „Antennagate“ wie beim iPhone 4 droht wohl nicht. Und: Es handelt sich wohl um ein Software-Problem, das sich schlicht per Update lösen lassen sollte.

Ärgerlicher ist da schon das merkwürdige Pfeifen oder Zischen, dass manche iPhone 7 von sich geben. Wenn der Prozessor des iPhones mal richtig arbeiten muss, werden manche Geräte unangenehm laut. Woran das liegt und welche Komponente für den Lärm verantwortlich ist, ist bisher noch unbekannt. Es handelt sich aber vermutlich um fehlerhafte Hardware. Immerhin: Die meisten Nutzer scheinen von dem Gepfeife verschont zu bleiben. Gut möglich also, dass Apple bloß eine defekte Charge erhalten hat. Als grundsätzliches Problem könnte der Lärm aber noch für Ärger sorgen.

Apple Music Werbung_12.20

Apple Papiertüte_9.40

Die Trübsal mit den Kopfhörern

Wegen des weggefallenen Klinkensteckers hatte Apple sich viel Unmut eingehandelt. Doch die beigelegten Kopfhörer mit Lightning-Anschluss machen auch ganz für sich Probleme: Der Lautstärkeregler am Kabel hört teilweise plötzlich und ohne Vorwarnung auf zu funktionieren, berichtet „Business Insider“. Ihn schnell mal ein- und auszustöpseln behebt den Fehler wieder. Nicht dramatisch also, aber allemal nervig. Apple betonte gegenüber „Business Insider“, dass der Fehler bald mit einem Update behoben wird.

Der Wechsel auf per Adapter angeschlossene Klinkenkopfhörer dürfte Hifi-Fans aber auch nicht glücklicher machen. Laut dem Branchendienst „Heise“ verursacht der Adapter ein Rauschen, wenn auch ein kaum hörbares. Das dürfte für die meisten durch Musik hindurch kaum wahrnehmbar sein und wirklich nur extrem empfindliche Hörer stören, gibt Heise zu. Ein echtes Problem ist es also nur für sehr, sehr wenige Personen. Und die dürften sich nun erst recht über den fehlenden Klinkenanschluss ärgern.Fotostrecke-iphone7Galaxy_10.40

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.