Star der Entwicklerkonferenz: Sie ist neun Jahre alt – und Apples jüngste App-Entwicklerin

Apples alljährlich stattfindende WWDC-Konferenz ist eines der Highlights für Entwickler auf der ganzen Welt. In diesem Jahr standen das nächste iPhone-Betriebssystem iOS 10 sowie Updates für Macs, Apple TV und die Apple Watch im Mittelpunkt. Der Star der Veranstaltung waren aber weder Tim Cook noch die neue Software, sondern Anvitha Vijay. Mit neun Jahren ist sie die jüngste Teilnehmerin der Entwicklerkonferenz aller Zeiten und programmiert schon jetzt besser als manch Erwachsener.

Tim Cook begrüßte sie auf der Keynote

De junge Australierin entwickelte die App „Smartkins Animals“ für das iPhone und iPad, mit der Kinder mehr über Tiere lernen können. Damit qualifizierte sich Vijay für eines von insgesamt 350 Stipendien, mit dem sie nicht nur kostenlos an dem Apple-Event und den zahlreichen Workshops teilnehmen konnte, sie traf auch Apple-Chef Tim Cook. „Er ist sehr lieb“, sagte Vijay dem Sender „USA Today“. „Wirklich nett.“

Cook schien von der neunjährigen Programmiererin ebenfalls ganz angetan zu sein, bei der Eröffnungs-Keynote vor einer Woche hieß er sie als jüngste Teilnehmerin vor dem gesamten Publikum willkommen.ING_Cookiemonster 19.40h

Erste Programmier-Erfahrungen sammelt Vijay im Alter von sieben Jahren, indem sie sich Youtube-Erklärvideos anschaut. Sie entwickelt die App, damit ihre Schwester verschiedene Tiere kennenlernte. Für die Entwicklung nutzt sie das iPhone ihrer Mutter und lädt die Anwendung auch unter deren Namen im App Store hoch – denn offiziell darf man iTunes erst ab 13 Jahren nutzen.

Vijay arbeitet schon an zweiter App

Ihre Lern-App wurde bereits vor dem Interview einige Hundert Mal heruntergeladen, durch die größere Bekanntheit sammelt sie nun auch einige positive Bewertungen. So schreibt ein Nutzer: „Mach weiter so einen tollen Job. Harte Arbeit zahlt sich am Ende aus!“

Derzeit arbeitet Vijay an einer App für Schüler, mit denen diese ihr Selbstvertrauen im Klassenzimmer stärken können. Für ihre zweite App wechselte sie auch die Programmiersprache von XCode auf Swift. Auf ihrer Visitenkarte, die sie fleißig in San Francisco verteilte, heißt es: „Ich möchte mit Hilfe von Technik einen Unterschied im Leben der Menschen machen.“ Vom Sound her erinnert Vijay schon jetzt an die ganz Großen in der Branche. Dort sieht sie sich auch in Zukunft: „Ich möchte eine Erfinderin sein und Dinge bauen, die Menschen lieben und ihr Leben bereichern.“ Man darf gespannt sein, was die junge Australierin noch entwickeln wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.