"Zusätzliche Qualitätskontrollen": Samsung stoppt Verkauf des Galaxy Note 7 weltweit

Mit dem Smartphone Galaxy Note 7 wollte Samsung eigentlich zum Angriff auf das bald erscheinende iPhone 7 von Konkurrent Apple blasen. Nachdem es zuletzt bereits zu Verzögerungen bei der Auslieferung des neuen Topmodells gekommen war, sind nun offenbar erneut Probleme aufgetreten. Untersuchungen hätten ergeben, dass einige Geräte wegen fehlerhafter Akkus beim Laden in Flammen aufgegangen seien, teilte Samsung mit. Der Konzern stoppt erst einmal den Verkauf seines neuen Smartphones. Das teilte das führende südkoreanische Technologie-Unternehmen am Freitag in Seoul mit.

Samsung Galaxy Note 7 in Flammen aufgegangen?

Galaxy Note 7 13.46Zuvor hatte es Medienberichte über zwei Geräte des Modells gegeben, die beim Laden in Flammen aufgegangen seien.  Das Galaxy Note 7 sollte etwa 850 Euro kosten und in den Farben Blau, Silber und Schwarz erhältlich sein. Vorbesteller erhielten das Smartphone inklusive der kostenlosen Virtual-Reality-Brille Gear VR.

iPhone 6s zersägt Note 7 16.20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.